Dahlien bereits eingegraben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dahlien bereits eingegraben

      Ich war die letzten Tage damit beschäftigt, meine ganzen Dahlien einzugraben. Wie jedes Jahr, waren es viel zu viele und der Abstand wird immer kleiner. Die bereits bewurzelten Stecklinge und vorgetriebenen Knollen kommen in die Erde, wenn der Wetterbericht eine Frostnacht um die Eisheiligen ausschliessen kann. Erfahrungsgemäß beginnt jedoch jedes Jahr um die Eisheiligen die Angst um die wie immer zu früh ausgesetzten Dahlien. Meist konnte ich mit Abdeckung der ersten Triebe und Einwickeln der bereits grösseren Dahlien mit unendlichen Metern von Vlies das Schlimmste verhindern.
    • Da stimme ich Ernst zu. Bei zu kaltem Boden besteht die Gefahr, das Austriebe oder auch die gesamte Knolle wegfault. Auf meine Beete lege ich gerne einige Zeit vor der Pflanzung Folie, um etwas zusätzliche Wärme in den Boden zu bekommen. Die meisten Dahlien pflanze ich nicht vor Anfang Mai. Sie treiben dann viel sicherer und schneller aus und haben den Vorsprung einer sehr frühen Pflanzung bald aufgeholt.
    • Denn relativ frühen Zeitpunkt wähle ich vor allem deshalb, weil ich in den Wochen danach viele andere Gartenarbeiten habe, die ich nicht vorziehen kann. Dieses Jahr möchte ich 2 Wochen in den Süden fahren. Die ersten Triebe sind auch in. Kälteren Jahren eigentlich immer Anfang Mai gekommen. Verfaulte Knollen oder Triebe sind Raritäten. Ich gebe dir recht, das eine Pflanzung im Mai schneller zum Erfolg kommt. Ich denke der alte Gärtnerspruch hat recht, der besagt; Setz ich sie im April, kommt sie wann sie will, setze ich sie im Mai, kommt sie glei. Trotzdem war ich mit dem Wachstum meiner Dahlien immer zufrieden.