Knollen bekommen Wurzeln, aber kein Austrieb am Stengel

    • Knollen bekommen Wurzeln, aber kein Austrieb am Stengel

      Hallo!

      Wie in jedem Jahr, gibt es auch jetzt wieder Probleme.

      Um dem Schimmel in der Erde zu verhindern, habe ich was nicht kam ausgegraben. Dabei waren zwei Dahlien die zwar Wurzeln haben, aber der Austrieb fehlt. Vorsichtig habe ich sie wieder eingesetzt.

      Aus welchen Grund gibt es kein Grün?

      Werden die Dahlien noch austreiben?

      Danke für Euer Feedback!
    • Hallo Ralf,

      ich mache es auch so!
      Wenn die Dahlien nach einer gewissen Zeit nicht heraus kommen, dann wird nachgeschaut was da los ist :)

      Es kann natürlich auch sein, dass die Dahlie unterhalb der Vegetationspunkte (Augen) abgeschnitten wurde, dann kann die Pflanze nicht mehr austreiben.
      Wenn aber noch genügend Stengel an der Knolle vorhanden war, dann könnten diese auch vertrocknet/verfault sein.

      An diesen Punkten/Augen (am Stengelansatz) treiben die Dahlien aus.
      Die eigentlichen Knollen unterhalb dienen nur als Speicher für Feuchtigkeit.
      Dies können dann natürlich trotzdem Wurzeln bilden, würden aber nach einiger Zeit verfaulen.

      Also ich befürchte dass die Dahlie nicht mehr auslaufen wird, denn wenn schon Wurzeln gebildet wurden müsste bei intakten Vegetationspunkten ein Austrieb erkennbar sein.

      Trotzdem noch viel Erfolg mit deinen Dahlien
      LG Matthias
    • Einem Bekannten habe ich eine große Dahlienknolle vor zwei Jahren geschenkt. Als ich diesen später mal besucht habe fragte ich nach der Dahlie. Der Beschenkte sagte, dass nichts gewachsen sei. Ich habe die Knolle ausgegraben. Es waren unzählige Triebe zu sehen die aber alle von Schnecken abgefressen wurden.

      Eine andere Dahlie die stark den anderen in der Vegetation hinterher hinkt wurden die feinen Wurzeln von Larven des Dickmaulrüsselkäfers aufgefressen. Entsprechend konnte sich nichts entwickeln.
    • bekannte Quälgeister

      Hallo Rudi!

      Das sind zwei mir bekannte Quälgeister. :(

      Im Moment fallen die Käfer über Erdbeeren und Himbeeren her. Bei zwei nächtlichen Sammlungen habe ich in der ersten 23 und in der zweiten 12 Käfer gefunden. Einsammeln konnte ich nur 20 und 10. Die anderen sind ausgebüchst.
      Das die Larven des Dickmaulrüsselkäfers über die Wurzel der Dahlien herfallen hatte ich befürchtet. In erinnere mich an recht große Larven. Solche Larven habe ich bei den Dahlien die ausgegraben habe nicht gefunden. Für Nematothoden ist ja erst ab August wieder die richtige Zeit. Gibt es einen Trick mit dem ich den Appetit der Larven jetzt stillen kann?

      Die meisten der Dahlien mit Wurzeln und ohne Austrieb sind von einer großen Deutschen Handelskette. Für alle die nun sagen "dann ist das natürlich klar", ja, Knollen kauft man nur vom Fachhandel! Ihr habt Recht! ;)

      Bei einer Dahlie -die ich überwintert habe- ist das Wunder geschehen: sie treibt doch noch aus. Und sie kommt mit Macht.
    • Die Larven des Dickmaulrüsselkäfer sind etwa 5mm groß und die fressen nur lebende Wurzeln und fressen bei den Dahlien die Knollenhaut und etwas hinein. Man findet sie auch oft zwischen den Knollenzehen wo man diese ungewollt mit überwintern kann.

      Die Larven des Rosenkäfer sind etwa 2-3 cm und die fressen am liebsten nur abgestorbene Wurzeln. Bei Nahrungsknappheit geht es auch an die lebenden Wurzeln oder Knollenhaut. Am ende einer Saison beobachte ich häufig das die Töpfe die mit Rosenkäferlarven befallen sind, die Dahlien besonders gut gewachsen sind. Anmerken muss man aber das ich oft billig Supermarkt Gartenerde verwende die ziemlich faserig und holzig ist und vermutlich genug Nahrung für diese Käfer bietet so das dort auch die Eier gelegt werden. Gezielt diese Käferlarven im Frühjahr in der Erde lassen hat sich eher nicht bewährt

      Die Dickmaulrüsselkäferlarven sind meist immer in Wurzelnähe zu finden. Die großen Rosenkäferlarven und große Verwandte zumindest bei Blumenkübel/Töpfe eher am Topfrand.

      Mit etwas Graben an den Knollenzehen kann man oft solche "Übeltäter" ausfindig machen. Wenn einer entdeckt wird, finden sich meist mehr. In einem 30l Kübel hab ich mal 23 Stück des Rosenkäfer und 4 Stück des Dickmaulrüssel rausgefischt. Die Tierchen sind im Komposter besser aufgehoben wo es genug Wurzeln gibt die zersetzt werden sollen.
    • Hallo,
      man darf eins nicht vergessen. Wenn die Nachttemperaturen bzw. die Bodentemperatur nicht konstant sind, dann bilden sie zwar Wurzeln aber treiben noch nicht. Und wenn es nachts wie bei uns teilweise noch unter 10° ist, dann brauchen die Knollen ungefähr 2-3 Wochen um sich davon zu erholen. Das ist auch der Fall, wenn die Pflanze schon größer ist. Dahlien haben dann quasi eine Wachstumspause ähnlich wie Gurken, die auch sehr sensibel sind was die Temperaturen angeht. Man kann die kalten bzw. die warmen Temperaturen sehr gut an der Pflanze erkennen. Kalt- Abstand zwischen den Blattachseln sehr gring, manchmal 2-3 cm. Konstant warm- sehr große Abstände bis zu 15 cm.
      Ciao Ralf
      dahlienversand.de und dahlienbuch.de Viel Interessantes zu Thema Dahlien.
    • Matthias schrieb:


      Es kann natürlich auch sein, dass die Dahlie unterhalb der Vegetationspunkte (Augen) abgeschnitten wurde, dann kann die Pflanze nicht mehr austreiben.

      An diesen Punkten/Augen (am Stengelansatz) treiben die Dahlien aus.
      Die eigentlichen Knollen unterhalb dienen nur als Speicher für Feuchtigkeit.
      Dies können dann natürlich trotzdem Wurzeln bilden, würden aber nach einiger Zeit verfaulen.


      Hallo Matthias,

      danke schön. Das wäre auch meine Frage gewesen.

      Ich hab hier eine Zehe gehabt, die von einer intakten Knolle abgefallen ist.
      Und weil ich mich mit Dahlien noch nicht auskenne, hab ich die in einen Blumentopf gesetzt, in der Hoffnung, dass sich über die Zeit (Jahre?), weitere Knollen bilden, so dass ich irgendwann eine intakte Knolle erhalte. Ich hab nach Monaten nachgeguckt und fand die einzelne Zehe so vor, wie eingesetzt.

      Bitte nicht lachen....(jetzt, wo ich die Antwort kenne), lache ich schon selber.

      Jetzt weiss ich, wie das bei den Dahlien geht.

      Ich schließe daraus, dass man abgefallene Zehen aus dem Pflanzloch entfernen muss. Die können schlimmstenfalls verrotten und die intakte Knolle verderben.
      Bestenfalls bleibt die einzelne Zehe gesund und saftig und bildet Wurzeln aus. Aber ohne Augen wächst sie nicht nach oben.